Herren 1

Das Regionalliga-Team 2022

Coach Philipp Schnelle: Nach 5 Jahren beim Brühler TV ist Philipp nun seit Sommer 2021 wieder bei seinem Heimatverein. Die Herausforderung mit so vielen bekannten Gesichtern das Abenteuer 2. Regionalliga fortzuführen, war für den „waschechten“ Stürzelberger Ansporn genug zur TGS zurückzukehren.

Kapitän Björn Missbach: Genauso imposant wie die Erscheinung des Kapitäns, ist die extreme Leidenschaft für seinen Sport und die Bereitschaft dem Team alles unterzuordnen. Als eine Art Veranstaltungsmanager der Basketballer geht auch neben dem Platz nichts ohne Björn. Der Familienvater aus Pulheim geht aktuell bereits in seine 10. Saison als Center bei der TGS.

Sven Schermeng: Als ehemaliger Trainer und aktueller Spieler hat Sven sicherlich den größten Anteil am Werdegang der Stürzelberger Basketballer in den letzten 10 Jahren. Der Aufbauspieler aus Köln, der auch schon Zweitligaerfahrung aufweisen kann, besticht durch seine absolute Klasse an beiden Enden des Spielfeldes und ist immer bereit in entscheidenden Situation Verantwortung für das Team zu übernehmen.

Timo Neubert: Tommy ist Taktgeber der Mannschaft und kämpferisch ein absolutes Vorbild für jeden Spieler im Team. Für viele ist er der beste Verteidiger im Team und stets bereit, alles was er hat auf dem Spielfeld zu lassen. Die Mentalitätsmaschine, das TGS – Urgestein und der ehemalige Abteilungsleiter ist aus dieser Mannschaft nicht wegzudenken.

Timo Alt Seit Sommer 2016 ist der „Düsseldorfer Scharfschütze“ nun Mitglied der TGS Familie. Timo ist sicherlich einer der besten Distanzschützen der Liga aber auch einer der besten Teamplayer, den man sich wünschen kann. Diese Mischung macht den ehemaligen Grevenbroicher zu einem festen Bestandteil und einem absoluten Leistungsträger der Mannschaft.

Adrian Corley: Adi ist ein quirliger, sehr schneller und für seine Gegenspieler äußerst unangenehmer Flügelspieler, der sich einen festen Platz in der Rotation der 1. Herren erarbeitet hat. Seine Lernbereitschaft und Trainingsintensität werden dazu führen, dass unser „Ami“ von Jahr zu Jahr immer besser werden wird. Wir sind sehr froh einen so talentierten Spieler in unseren Reihen zu wissen.

Matthias Brüggemann: Matthias ist ein sehr erfahrener Spieler, der in Leverkusen und Grevenbroich bereits 2. Liga gespielt hat. Der zweifache Familienvater ist für seine Größe ein sehr gefährlicher Distanzschütze und kann daher entsprechend vielseitig eingesetzt werden. „Slim“ kam nach der Coronapause ins Team und geht jetzt in seine zweite Saison bei der TGS.

Johannes Lange: Joe ist als ehemaliger Bundesligaakteur nicht nur der Chef an den Brettern sondern als Center auch immens wichtig für die Team-Defence der Stürzelberger. Abgerundet wird das Gesamtpaket durch eine sehr stabile Wurfstärke, die auf den großen Positionen sehr rar gesät ist. Den eigentlichen Stellenwert des Neu-Anstelers erkennt man aber daran, dass alle Spieler und auch der Coach, an Joes Lippen kleben wenn der doch sehr entspannte Zeitgenosse mal eine Ansage macht.

Lars Terlecki: Lars geht in seine vierte Saison bei der TGS und ist als vielseitig einsetzbarer Spieler unheimlich wertvoll für das Team. Lars kann aus den Aufbau- und Flügelpositionen aus nahezu jeder Situation punkten und spielt eine harte Defence. Der frisch gebackene Vater ist jederzeit in der Lage der Unterschiedsspieler zu sein, der ein Spiel „alleine“ entscheiden kann.

Aaron Breuer Aaron ist bereits seit vielen Jahren bei der TGS und hat im Prinzip alle Aufstiege mitgefeiert. Der überragende Teamplayer stellt sich immer in den Dienst der Mannschaft und ist stets bereit auch hart einzustecken. Leider wird Aaron in dieser Saison vorerst nicht zum Einsatz kommen, da er sich am letzten Spieltag der abgelaufenen Runde verletzt hat. Auf diesem Weg auch nochmal alles Gute und schnelle Genesung!

Lutz Nowak Lutz ist ein weiteres TGS Urgestein aus den Reihen der Mannschaft. Der ehemalige Straberger lebt aktuell in Düsseldorf und war bei der TGS bereits als Abteilungsleiter und Damencoach tätig. Der bereits in seiner Jugend für die TGS spielende Modellathlet und laufender Muskel ist ein klassischer „3 and D“ Spieler der insbesondere für gegnerische Aufbauspieler mehr als unangenehm sein kann.

Magnus Ahrens: Magnus kam ebenfalls nach der Coronapause zur TGS und geht somit in seine zweite volle Saison bei der TGS. Der beinharte Verteidiger liefert zuverlässige Arbeit ab und überzeugte in seiner Debütsaison nahezu in jedem Spiel. Obwohl der Kölner auf seiner Position sicherlich nicht konkurrenzlos ist, hat er sich doch vor allem in der zweiten Saisonhälfte etliche Minuten erspielt.

Udo Wackernagel: Der Center ist von allen Spielern der ersten Mannschaft der am längsten Aktive für die TGS. Als langjähriger Abteilungsleiter hat Udo dafür gesorgt, dass die TGS jetzt dort steht, wo sie aktuell ist. Obwohl der zweifache Familienvater aus Düsseldorf beruflich sehr eingespannt ist, lässt er es sich nicht nehmen regelmäßig beim Training zu erscheinen und immer, wenn er gebraucht wird, dem Team zu helfen.

Simon Weyer: Der power forward und Verteidigungsspezialist, ebenfalls ein junger Vater, konnte in der abgelaufenen Saison aufgrund einer schweren Verletzung kein Spiel für die TGS absolvieren. Der 30-jährige Kölner wurde als Reboundmaschine an den Brettern schmerzlich vermisst und wir freuen uns sehr, dass Simon in der nächsten Saison wieder zur Verfügung stehen wird.

Mihai Dragulescu: Der junge, talentierte Spieler ist ebenfalls sehr vielseitig einsetzbar. Mihai kann auf den Positionen 2 – 4 eingesetzt werden, hart zum Brett gehen und stark verteidigen. Für ihn wird es in der anstehenden Saison darauf ankommen, möglichst häufig im Training seine Leistungsgrenze zu erreichen, um weitere Fortschritte machen zu können. Nach einem Jahr Spielpraxis in unserer Zweiten gehört Mihai nun fest zum Kader der 1. Herren.

Florian Kock: Der Personal-Trainer aus Neuss war schon zu Landesliga- und Oberligazeiten im TGS-Trikot unterwegs und hat im letzten Jahr zusammen mit seinem Bruder Thorben für die Zweite gespielt. In diesem Jahr möchte der pfeilschnelle Aufbau- und Flügelspieler wieder im Regionalligateam angreifen. Seine Einsatzbereitschaft, der gute Wurf und seine Athletik werden dem Team in den nächsten Monaten sehr viel helfen können.

Tom Bokuku: Tom ist in der aktuellen Saisonvorbereitung zur TGS gestoßen. Der sehr sympathische und engagierte Neusser konnte in der abgelaufenen Saison bereits bei den Adlern Frintrop aus Essen als point guard Regionalligaluft schnuppern und wird sicherlich alles geben, um sich einen Platz in der Stürzelberger Rotation zu erkämpfen. Herzlich willkommen Tom!