Die TGS im Juni 2021

Liebe Mitglieder, liebe Gäste,

Der späte Juni beschert und erfreuliche Neuigkeiten für das Vereinsleben in der TGS. Bei einem derzeit erreichten landesweiten Inzidenzwert von unter 10 ergeben sich für den Sportbetrieb, im Freien wie auch in der Halle, ganz erhebliche Lockerungen.

Jedoch: Die Entwicklungen für den Sport rund um Corona sind zurzeit sehr dynamisch und von lokalen Sonderregelungen geprägt. Wir bemühen uns, die uns als TGS relevanten Elemente der jeweils aktuellen Einschränkungen und Lockerungen zeitnah zu veröffentlichen.

Zur Zeit, solange der Inzidenzwert unter 35 liegt, gilt:

Im Freien

  • ist kontaktfreier Sport ohne jegliche Einschränkungen möglich.
  • ist Kontaktsport mit bis zu 100 Personen ohne Vorlage eines Unbedenklichkeitsnachweises (geimpft, genesen oder (negativ) getestet) möglich, sofern eine einfache Rückverfolgbarkeit (z.B. durch eine Anwesenheitsliste) gewährleistet ist.

In der Halle

  • Kontaktfreier Sport mit Mindestabstand ohne Personenbegrenzung möglich.
  • Kontaktsport innen und außen mit bis zu 100 Personen möglich. Negativtest und Rückverfolgbarkeit sind erforderlich.
  • Liegt die Landesinzidenz unter 35, (das ist zur Zeit der Fall), ist Sport ohne Negativtestnachweis zulässig.

Die komplette Fassung der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW findet Ihr als PDF-Datei hinter >>diesem Link zum Nachlesen oder Download.

Was dies im Einzelnen für die Abläufe in Deiner Abteilung bedeutet, kannst Du in Kürze unter der jeweiligen Rubrik nachlesen.

 

Moderne Sportstätten 2022

Neben der weitgehenden Normalisierung im Sportbetrieb gibt es eine weitere gute Nachricht für die Zukunft der TGS:

Die Staatskanzlei NRW hat grünes Licht gegeben für die Behebung des Sanierungsstaus unseres Clubhauses und Teile unserer Sportanlage. Das Land NRW wird 75% der geplanten Sanierungskosten übernehmen.

Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, beschreibt die Intention der Landesregierung wie folgt: „Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“

Die TGS bedankt sich für die Unterstützung, ohne die unsere dringend notwendigen Sanierungsmaßnahmen nicht möglich wären, bei:

    • dem Land NRW
    • dem Landessportbund NRW
    • der Stadt Dormagen
    • dem Stadtsportverband Dormagen
    • der Sparkasse Neuss
    • der VR Bank
    • diversen privaten Spenden
    • den Mitgliedern der TGS, die bislang mit Rat und Tat bei der Vorbereitung des Projektes geholfen haben

Liebe Grüße und
… bleibt gesund

Klaus Schölzel
für den Vorstand der TGS