Season 2010/11

Aufstieg in die Landesliga (LL3H)

Zu Beginn der Saison trat die Stürzelberger Mannschaft zwar noch ohne Trainer, aber mit dem Aufstieg als klarer Zielsetzung an. Man versuchte als Kollektiv die taktische Marschroute festzulegen und hatte für die Spiele lediglich einen während der Trainingseinheiten nicht anwesenden und daher nur für das Auswechseln zuständigen Spielleiter zur Hand.

Dieser Plan schien zunächst auch gut aufzugehen. Das vor der Saison stattfindende erste Pokalspiel, sowie das erste Saisonspiel wurden sehr deutlich gewonnen. Doch schon in den Saisonspielen eins und zwei ging es gegen Mitfavoriten um den Aufstieg, es stand also eine Bewährungsprobe für das Stürzelberger Team an.

Nachdem man beide Spiele knapp verloren hatte, wuchs innerhalb der Mannschaft die Erkenntnis, dass ein Trainer, der die Trainingseinheiten gestaltet und alle Fäden in der Hand hält, zum Erreichen der gesteckten Ziele unentbehrlich war. Daher wurde sich stark um einen Coach bemüht, was sich mitten in der Saison allerdings schwierig gestaltet. Daher vergingen noch zwei Spiele, die man glücklicherweise gewinnen konnte, bis man das Trainer-Duo Sven Schermeng und Gerrit Burdag für sich gewinnen konnte.

Mit diesen änderte sich die gesamte Spielweise der TGS und die ersten fünf Spiele unter der neuen Leitung konnten gewonnen werden, was, die beiden vorherigen Siege mit einberechnet, einen sieben Spiele währenden Siegeslauf bedeutete. In der Rückrunde angekommen, leistete man sich einen schweren Patzer gegen Rosellen, die sich weit unten in der Tabelle wiederfanden. Auch die nächsten beiden Partien gegen die oben erwähnten Mitfavoriten gingen abermals, eine davon auf sehr fragwürdige, enge Weise, verloren. Man sah sich durch dieses Tief zwar schon als Aufstiegsaspirant ausgeschieden, doch die Arbeitsintensität wurde nicht heruntergefahren, wodurch man wiederum einen sieben Spiele langen Siegeslauf starten konnte. Die letzten beiden Heimspiele, die Teil dieses Laufs waren, wurden zudem in der renovierten neuen Halle der TG Stürzelberg in Dormagen ausgetragen, welche seitdem zu besseren Spiel- und Trainingsbedingungen verhilft.

Da die Konkurrenz in dieser Zeit einige Siege liegen ließ, war man am letzten Spieltag in der Situation, dass man den zweiten Platz innehatte, den nur eine Niederlage mit mehr als 28 Punkten gegen den Tabellendritten DJK TuSA Düsseldorf gefährden konnte. Dies trat jedoch nicht ein und somit wurde der zweite Platz gesichert, welcher im Endeffekt zum Aufstieg in die Landesliga reichen sollte.

 
 

Season 2009/10

Mit wiederum drei Herren-Teams startete die TG Stürzelberg in die Saison 2009/10. Etwas Bewegung gab es in der Kaderzusammenstellung der verschiedenen Mannschaften, auch die Besetzung der Trainerposten hat sich etwas verändert. So sind die Coaches Philippe Rasch und Philipp Schnelle nun gemeinsam verantwortlich für die gesammten Herren-Basketballteams.

Die Bezirksligatruppe wurde mit einigen Spielern aus der letztjährigen "Zweiten" verstärkt. Falko Goertz und Christoph Diamant werden Udo Wackernagel an den Brettern unterstützen. Da die Ausfalldauer von Center Alexander Schütze noch ungewiss war, kommt dem Team dies sicherlich zu Gute. Flügel Daniel Beisheim, schon in der Rückrunde in die Bezirksligamannschaft aufgerückt, zählte mittlerweile zum Stamm des Teams. Zurückgekehrt zur TGS war zudem Maurice Klein.

Die zweite und dritte Mannschaft mussten sich in der zweigleisig laufenden Kreisliga behaupten. Hier kam es auch wieder zu zwei richtigen Derbys mit dem TSV aus Dormagen, der in der letzten Saison die Bezirksliga nicht halten konnten. Mit den routinierten Spielern Wieczorek, Wojna, Ritterbach und Langner konnte die Zweite oben mitspielen. Verstärkt wurde die Mannschaft mit Center Niklas Beisheim, der sich kontinuierlich weiterentwickelt hat.

Die dritte Mannschaft ist wiederum gespickt mit jungen Nachwuchsspielern, für die es galt, weiter Erfahrung im Herren-Basketball zu sammeln.

 
 

Season 2008/09

1. Mannschaft

Mit nunmehr drei Herrenteams startete die TGS in die Saison 2008/09. Die erste Mannschaft um Coach Philippe Rasch ging erneut in der Bezirksliga 5 an den Start. Nachdem im Vorjahr nur knapp die Klasse gehalten werden konnte, wurde eine deutlich Verbesserung in der Tabelle als Saisonziel ausgegeben. Nach anfänglichen Schwierigkeiten auf und neben dem Platz wuchs die Truppe immer mehr zusammen und legte die beste Sasion seit dem Vereinsbestehen aufs Parkett. Am letzten Spieltag wurde der vierte Tabellenplatz nur aufgrund einer so nicht erwarteten Niederlage der ARTler gegen Kaarst eingebüßt. Vor allem gegen Ende der zweiten Saisonhälfte sollte die Mannschaft ihr wahres Gesicht zeigen. Vier Siege in Folge gelangen mit teilweise überragenden Leistungen. Ein Highlight waren die 30 Punkte von Daniel Beisheim gegen TSV Bayer Dormagen. „Vor allem die Unterstützung von Sven Schermeng (Köln 99ers) hat uns im Training sehr gut getan“, war Philippe Rasch dankbar für die Unterstützung. Topscorer wurde wieder einmal Thortsen Menssen mit 20.4 Punkten im Schnitt. Doch auch Andy Scharf (12.9 PPG) hat sich während der Saison zu einem wichtigen Bauteil der Mannschaft entwickelt.

Obere Reihe (v.l.n.r.): Andreas Scharf (4), Thorsten Menssen (6), Christian Bieritz (10),  Alexander Schütze (5), Andreas Kortmann (12), Udo Wackernagel (13)
Untere Reihe: Philippe Rasch (Coach), Gerrit Burdag (15), Simon Schnelle (9), Lukas Solf (8), Christian Horn (7)

 
 

Season 2008/09

2. und 3. Mannschaft

Die zweite und dritte Mannschaft starteten in der zweiten Kreisliga, jedoch mit unterschiedlichen Zielen. Nachdem im Vorjahr der Aufstieg verpasst wurde, war das Ziel der „Zweiten“ um Coach Philipp Schnelle klar. Souverän wurde die erste Saisonhälfte ohne Niederlage herunter gespult, um nach der Winterpause die Zügel etwas schleifen zu lassen. Einer knappen Auswärtsniederlage gegen den härtesten Widersacher ISD Düsseldorf (50:49) folgte eine weitere Pleite gegen den Osterather SV, was den erneuten Nichtaufstieg bedeutet hätte. Doch die Punkte aus diesem Spiel wurden nachträglich am grünen Tisch der TGS zugesprochen, ohne dass man selber Einspruch einlegen musste. So war der Aufstieg dann doch geschafft.

Obere Reihe (v.l.n.r.): Michael Wojna (12), Meik Wieczorek (4), Philipp Schnelle (Coach),  Falko Goertz (8), Christoph Diamant (13)
Untere Reihe: Patrick Langner (7), Sebastian Bewersdorf (14), Markus Cichon (5), Daniel Beisheim (10)

Die „Dritte“, bestehend aus Spielern der ehemaligen U18M, sollte zum ersten Mal ein wenig „Herrenbasketball-Luft“ schnuppern. Mit einem ausgeglichen Punktestand nach dem letzten Spieltag ist ihr dies gut gelungen. Gewinnen konnte man unter anderem in Grevenbroich und in Kleinenbroich.

 
 

Season 2007/08

Zum Abschluss der Saison 2007/08 belegte die erste Mannschaft der TGS am Ende einen enttäuschenden zehnten Rang in der Bezirksliga 5 und rettete damit nur ganz knapp den Klassenerhalt. Zahlreiche unnötige Niederlagen zogen sich wie ein roter Faden durch die ganze Saison. Zudem fiel Center Andreas Kortmann verletzungsbedingt in der zweiten Saisonhälfte fast komplett aus. Die zweite Mannschaft der TGS, angetreten in der 2. Kreisliga, verpasste den angepeilten Aufstieg. Auch hier wird in der neuen Saison wieder neu angegriffen.

 
 

Season 2006/07

Vor der zweiten Saison nach dem Mannschaftsumbruch übernahm Philippe Rasch den Posten des Coachs von Mehmed Bicakcioglu, der weiterhin als Spieler der TGS erhalten bliebt. Mit 16:28 Punkten und 1502:1588 Körben wurde nur ein enttäuschender neunter Tabellenplatz erreicht.

Erstmals nahm eine zweite Herrenmannschaft unter der Leitung von Falko Goertz den Spielbetrieb in der zweiten Kreisliga (2KLH) auf und wurde auf Anhieb mit 20:16 Punkten und 1204:1139 Körben Tabellen-Sechster.
 
Die U18M wurde mit 18:6 Punkten und 782:611 Körben Dritter. Wiederum konnten einige junge Spieler aus dem Umkreis (Dormagen und Uedesheim) zur TGS geholt werden, von denen sich sogar einige bis in die erste Herrenmannschaft hochspielen konnten.

 
 

Season 2005/06

Vor Saisonbeginn konnten in einem "Blockbuster-Trade" Thorsten Menssen, Mehmed Bicakcioglu, Alexander Schütze und Christian Bieritz vom TSV Bayer Dormagen zur TGS geholt werden. Als Gespann übernahmen Bicakcioglu und Menssen gleichzeitig das Coaching und die Trainingsarbeit von Julian Brüggemann, der die TGS Richtung Bielefeld verlassen hatte. Die neu formierte Mannschaft erreichte mit einem ausgeglichenem Punktekonto von 22:22 und 1453:1474 Körben den sechsten Tabellenplatz.

Die U18M wurde mit 20:12 Punkten und 1000:863 Körben Vierter, die U16M mit 36-4 Punkten und 1641:1094 Körben erneut Kreismeister.

 
 

Season 2004/05

Das erste Bezirksligajahr der Herrenmannschaft wurde mit 14:26 Punkten und 1261:1412 Körben mit dem siebten Tabellenplatz abgeschlossen.

Die U18M kam mit 10:22 Punkten und 808:1116 Körben auf Platz sieben, die U16M wurde mit 26:6 Punkten und 1243:833 Körben Zweiter und die U14M wurde mit 34:2 Punkten und 1441:777 Körben Kreismeister.

 
 

Season 2003/04

Aufstieg in die Bezirksliga (Bel5H)

Im dritten Jahr in der ersten Kreisliga (1KLH) wurde dann unter Coach Julian Brüggemann mit 24:12 Punkten und 1169:1011 Körben der zweite Tabellenplatz und damit der Aufstieg in die Bezirksliga (BeL5H) beim Westdeutschen Basketball Verband e.V. perfekt gemacht.

Die U14O erspielte sich mit 10:22 Punkten und 714:886 Körben den siebten Tabellenplatz, die U16M wurde mit 32:12 Punkten und 1514:1154 Körben Vierter.

 
 

Season 2002/03

Die Herrenmannschaft erzielte mit 16:16 Punkten und 1022:989 Körben erneut eine ausgeglichene Bilanz und rangierte am Saisonnde erneut auf dem fünften Tabellenplatz.

Mit 6:14 Punkten und 447:506 Körben erreichte die U18M den vierten Tabellenplatz, da einige Vereine ihre Mannschaft zurückgezogen hatten. Die U14O erzielte mit 10-34 Punkten und 752-1481 Körben Tabellenplatz elf.

Obere Reihe (v.l.n.r.): Michael Wojna (12), Falko Goertz (10), Philipp Schnelle (6),  Niko Dourgounis (15), Christoph Diamant (13) 
Untere Reihe: Simon Schnelle (9), Philippe Rasch (7), Björn Blochwitz (11)


 
 

Season 2001/02

Nach dem Aufstieg in die erste Kreisliga (1KLH) erreichte die Herrenmannschaft mit 18:18 Punkten und 1098:1114 Körben als Fünfter einen soliden Platz im Tabellenmittelfeld.
 
Im Jugendbereich wurde die U18M mit 6:30 Punkten und 475:998 Körben Zehnter und damit nur Tabellenschlusslicht. Die U14O erreichte mit 6:14 Punkten und 141:346 Körben den fünften Tabellenplatz.

 
 

Season 2000/01

Aufstieg in die 1. Kreisliga (1KLH)

Im zweiten Anlauf wurde mit 24:12 Punkten und 1169:1011 Körben wieder der zweite Tabellenplatz in der zweiten Kreisliga (2KLH) erreicht, damit stieg die Mannschaft in diesem Jahr jedoch in die erste Kreisliga (1KLH) auf.

Zudem nahmen auch erstmals zwei Jugendmannschaften an den Meisterschaftsrunden teil. Die B-Jugend (KLU16M) erreichte mit 32:12 Punkten und 1514:1154 Körben einen hervorragenden vierten Tabellenplatz. Die C-Jugend (KLU14O), bestehend aus Jungen und Mädchen, erreichten mit 10:22 Punkten sowie 714:882 Körben den siebten Tabellenplatz.

 
 

Season 1999/2000

Die erste und damals noch einzige Herrenmannschaft der Turngemeinde Stürzelberg e.V. 1961 nahm den  Spielbetrieb zunächst in der zweiten Kreisliga (2KLH) im Basketballkreis Düsseldorf/Neuss auf. In der ersten Saison der Vereinsgeschichte wurde auf Anhieb mit 22:6 Punkten und 845:635 Körben der zweite Tabellenplatz und somit eine hervorragendes Ergebnis erreicht.

Obere Reihe (v.l.n.r.): Falko Goertz, Simon Schnelle, Philipp Schnelle, Philippe Rasch, Axel Braun
Untere Reihe: Sebastian Zaun, Niko Dourgounis, Björn Blochwitz, Freddy Juergens

 
 

Old School

Seit 1998 wird Basketball bei der Turngemeinde Stürzelberg e.V. 1961 angeboten. Am 01.06.1999 wurde die TGS Mitglied im Westdeutschen Basketball-Verband e.V. und damit auch im Basketballkreis Düsseldorf/Neuss. Die Teilnahme am Meisterschaftsbetrieb erfolgte entsprechend ab der Saison 1999/2000.

Die Idee dazu reifte im Sommer 1999. Regelmäßig trafen sich mehrere Jungs in der Stürzelberger Grundschulhalle, um ihren Lieblingssport auszuüben. Nachdem man es Leid war, immer nur gegeneinander zu spielen, wurde der Kontakt zur TGS hergestellt, welche den Wunsch nach Vereinsbasketball gerne aufnahm und diesen auch ermöglichte.

 
 
TG Stürzelberg vs. BG Duisburg West 84:59 (18:18, 22:14, 24:5, 20:22)Di ...
 
 
TG 1881 Düsseldorf vs TG Stürzelberg 68:66 (33:34) Im zweiten Ausw ...
 
 
TG Stürzelberg vs. Bayer Uerdingen: 76:66 (20:12, 17:26, 16:15, 23:13)&nb ...
 
 
Kult-Sport Wuppertal vs. TG Stürzelberg: 63:69 (10:14, 22:18, 10:26, 21:11) ...
 
 
Saisonvorbereitung Die Vorbereitung auf die Saison 2016/2017 sind ...
 
 
Sterkrade 69ers vs TG Stürzelberg  Als Vorbereitung auf ihre erste ...
 
Home
Tennis-Verband Niederrhein e.V. Rheinischer Turnerbund e.V. Deutscher Turner-Bund e.V. Westdeutscher Basketball-Verband e.V. Leichtathletik-Verband Nordrhein e.V. Turnverband Düsseldorf e.V.
© TURNGEMEINDE STÜRZELBERG e.V. 1961, 2012 • Alle Rechte vorbehalten • Kontakt • Impressum